tesa® Fahne am Himmel

Geschäftsentwicklung 2020



Die tesa Gruppe blickt auf ein herausforderndes, aber erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 zurück.

Auch während der Covid-19-Pandemie konnte tesa im Jahr 2020 seine Kunden pünktlich und im gewohnten Umfang beliefern. Auch konnten die Beziehungen zu den Geschäftspartnern intensiviert und neue Kunden gewonnen werden. Daher weist der tesa Geschäftsbericht 2020 ein insgesamt positives Ergebnis auf. „Ein Grund für das gute Ergebnis ist auch die Vielfalt der Branchen, in denen wir präsent sind, verbunden mit einem hohen Service-Level und innovativen Produktentwicklungen. Rückgänge in einzelnen Geschäftsfeldern, zum Beispiel bei Automotive, konnten durch Zugewinne in anderen Bereichen nahezu wettgemacht werden“, erklärt CEO Dr. Norman Goldberg. 

Im vergangenen Jahr erzielte tesa (4.716 Mitarbeiter, 61 Tochtergesellschaften) einen nominalen Umsatz von 1.325,5 Millionen Euro. Dies entspricht einem Rückgang von 53,2 Millionen Euro (-3,9 Prozent) gegenüber dem Vorjahr. Das betriebliche Ergebnis (EBIT, ohne Sondereffekte) sank im Vergleich zu 2019 (211,6 Millionen Euro) auf 203,8 Millionen Euro (-3,7 Prozent). Die Umsatzrentabilität ohne Sondereffekte lag bei 15,4 Prozent (2019: 15,3 Prozent). 

„Nach einem – bedingt durch die Corona-Pandemie – sehr schwierigen ersten Halbjahr konnte tesa im dritten und vierten Quartal wieder wachsen. Die starke Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte führte dazu, dass der Umsatz im Gesamtjahr 2020 nahezu auf dem Niveau von 2019 lag“, so tesa Finanzvorstand Dr. Jörg Diesfeld.  

Starke Ergebnisse bei Consumer & Craftsmen, Electronics und Elektromobilität 

Vor allem Consumer & Craftsmen verzeichnete ein hervorragendes Geschäftsjahr, da zum einen viele Menschen die Zeit zu Hause für Reparaturen und Renovierungen nutzten. Zum anderen entwickelte sich der digitale Vertriebskanal mit Online-Marktplätzen und einem eigenen Online-Shop zweistellig. 

Im Geschäftsbereich Electronics konnte tesa in einem starken Wettbewerbsumfeld seine Position als einer der führenden Anbieter von innovativen Lösungen insbesondere für Smartphones und Tablets ausbauen. Dabei profitierte der Geschäftsbereich vom Trend zu hochwertigen elektronischen Devices infolge der Covid-19-Pandemie. Obwohl die Automobilbranche stark rückläufig war, konnte tesa – wie schon 2019 – den Megatrend Elektromobilität zu seinen Gunsten nutzen und etwa im Bereich Isolierung und Verklebung von Batteriezellen, das Produktportfolio gezielt erweitern und damit neue Kunden überzeugen. 

„Die Ergebnisse des vergangenen Jahres basieren auf viel Mut und Dynamik. Mein besonderer Dank gilt daher allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit, die 2020 mit großem Engagement den Erfolg von tesa gestaltet und damit ihre Leidenschaft für unsere Marke und unser Unternehmen unter Beweis gestellt haben. Darüber hinaus danke ich unseren Kunden und Handelspartnern sowie unserem Aktionär Beiersdorf für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.", dankt Norman Goldberg. 

Mehr lesen

tesa Business Development 2020

Umsatzerlöse

Betriebliches Ergebnis (EBIT) ohne Sondereffekte

EBIT Umsatzrendite
ohne Sondereffekte

Umsatz Geschäftsbereiche

Direct Industries

Trade Markets

Umsatz Regionen

Europa

Amerika

Afrika / Asien / Australien

2019 in Mio. €

1,378.7

211.6

15,3 %

818

555.3

729.4

227.6

421.7

2020 in Mio. €

1,325.5

203.8

15,4 %

770.6

549.7

715.4

194.4

415.7

Veränderung
in Prozent

-3,9

-3,7

-5,8

-1,0

-1,9

-14,6

-1,4

Wechselkurs- und Struktur bereinigt
in Prozent

-1,4

-2,9

0,8

-0,4

-9,0

0,8