Mitarbeiter betrachtet beschädigte Flexo-Druckplatte

Plate Damage Hurts in Many Ways

tesa erspart Ihnen den Ärger: Druckplattenschäden beim Flexodruck vermeiden



Druckplattenschäden beim Flexodruck vermeiden

Haben Sie schon einmal erlebt, dass eine Photopolymer-Druckplatte beschädigt wurde, weil bei ihrem Ausbau während der Demontage zu viel Kraft aufgewendet werden musste? Darüber ist niemand glücklich. Die Maschinenbediener klagen über eine anstrengende und zeitraubende Demontage. Das Management muss zusätzliche Kosten abrechnen. Und eine Druckplatte, die ausgetauscht und entsorgt werden muss, belastet die Umwelt.
Alle sind sich einig, dass Schäden an Druckplatten nach Möglichkeit vermieden werden sollten – und genau das haben wir uns zur Aufgabe gemacht. Doch wie kann ein Klischeeklebeband dabei helfen?

 

 

Mehr lesen
Flexodruck-Ausrüstung
Flexodruck-Ausrüstung

Zunächst muss man wissen: Nicht jedes Klischeeklebeband passt zu jeder Druckmaschine. Die individuellen Anforderungen, Betriebsabläufe und Druckverbrauchsmaterialien eines Kunden können sich auf die Leistung eines Haftklebers auswirken. Die falsche Kombination dieser Faktoren kann zur Schwierigkeiten bei der Plattendemontage führen und diese wiederum zu hohen Materialkosten und zu Verzögerungen der Produktion. 

Im Idealfall hält das Montageband eine Druckplatte während des Druckvorgangs zuverlässig an ihrer Position und lässt sich anschließend unkompliziert und sauber wieder ablösen. Das Geheimnis liegt darin, ein Klebeband zu haben, dass den individuellen Gegebenheiten an Ihrem Produktionsstandort Rechnung trägt. Hierzu gehören z. B. Verbrauchsmaterialien wie Druckplatten oder -farben; genauso viel hängt jedoch auch von den eingesetzten Verfahren der Druckplattenreinigung und den Reinigungsmitteln ab.

Gerade die Rückstände von lösemittelhaltigen Druckfarben auf der Rückseite von Druckplatten können in Verbindung mit vielen Montagebändern die Demontage stark erschweren. Woran liegt das? Die Ursache ist, dass chemische Bindemittel in den Druckfarben die Bindung zwischen Platte und Klebeband verändern: Sie wird zu aggressiv und bewirkt, dass sich die Platte nicht mehr so einfach entfernen lässt. Folglich sollten entweder solche Rückstände durch gründliches Reinigen vollständig vermieden oder es sollte ein anderes Montageband gewählt werden.
Betrachtet man den Reinigungsvorgang, können leider auch automatische Druckplatten-Reinigungsmaschinen dazu beitragen, dass Farbrückstände auf die Plattenrückseite gelangen. Selbst dünnste Schichten aus Farbrückständen können hier schwere Schäden verursachen. Labortests haben sogar ergeben, dass die Rückstandsschicht, je dünner sie ist, umso mehr die Demontage erschwert. Sprich: Auch wenn die Druckplatte makellos sauber erscheint, kann sie dennoch Rückstände von chemischen Bindemitteln aufweisen. Dies macht sich jedoch erst bemerkbar, wenn durch den erforderlichen höheren Kraftaufwand bei der Demontage die Druckplatte beschädigt wird.

Mehr lesen
Mitarbeiter betrachtet Flexo-Druckplatte
Auch wenn eine Druckplatte vollkommen sauber aussieht können unsichtbare Nitrozellulose-Rückstände zu Demontageproblemen und zur Beschädigung der Druckplatte führen. Das richtige Klebeband und Reinigungsverfahren spielen eine entscheidende Rolle.
Steffen Koslowski Produktentwickler bei tesa
Reinigung einer Flexodruckplatte
Reinigung einer Flexodruckplatte

Um solche Nachteile zu vermeiden, empfiehlt es sich, nach der automatischen Reinigung einen zusätzlichen manuellen Reinigungsschritt einzuschalten. Die Druckplatte muss mit einem sauberen Tuch und einem geeigneten Lösemittel abgewischt werden. Dieser zusätzliche Schritt ist jedoch bei den meisten Druckmaschinen nicht praktikabel.

Die praktischere Lösung besteht darin, zur Vermeidung von Druckplattenschäden bei der Demontage ein Klebeband zu verwenden, das auf seiner Plattenseite mit druckfarbenbeständigem Klebstoff ausgerüstet ist.

 

tesa kann Ihnen, unabhängig von Ihrem Plattenreinigungsverfahren (automatisch oder manuell), eine passende Lösung anbieten. Unser tesa® Softprint Sortiment umfasst hochwertige Montagebänder für die Anforderungen aller Arten von Flexodruckmaschinen.

Beispielsweise ist tesa® Softprint TP das ideale Produkt zur Unterstützung einer automatischen Druckplattenreinigung. Sein spezieller druckfarbenbeständiger Klebstoff verhindert Probleme bei der Druckplattendemontage, die durch automatische Druckplatten-Waschsysteme und die von diesen hinterlassenen Farbrückstände verursacht werden. Dies bedeutet auch, dass bei tesa® Softprint TP keine zusätzlichen Reinigungsschritte mehr notwendig sind. Die Vorteile liegen auf der Hand: weniger Zeitaufwand für die Druckplattenreinigung, weniger Produktionsstillstände und eine höhere Lebensdauer von Druckplatten – insgesamt also Kosteneinsparungen in mehreren Bereichen.

Mehr lesen

tesa® Softprint: Probleme bei der Druckplatten-Demontage waren gestern

Video: Druckplatten-Demontage leicht gemacht mit tesa
00:00

Ermitteln Sie mit unserem Tool “Foam Advisor” das Druckplatten-Montageband aus der tesa® Softprint-Produktreihe, das Ihre Anforderungen perfekt erfüllt. Oder setzen Sie sich über das unten stehende Formular mit unserem Team von ausgewiesenen Flexodruck-Experten in Verbindung.

Produktberater

Optimale Druckergebnisse lassen sich nur mit der perfekten Kombination aus Klischee und Klischeeklebeband erzielen. Finden Sie heraus, welches Klebeband am besten für Ihren Bedarf geeignet ist, indem Sie Ihre bestehenden Prozessparameter angeben.

Mehr erfahren