Für nachhaltiges und intelligentes Design der nächsten Generation:
„Debonding on Demand“-Lösungen

Trends

Mit „Debonding on Demand“-Lösungen kommt eine neue Generation intelligenter und innovativer Klebebänder auf den Markt, die sich bei Bedarf wieder ablösen lassen und ganz neue Produktdesigns ermöglichen. Sie haben das Potenzial, die Abfallmenge zu reduzieren, erleichtern das Recycling, ermöglichen Produktreparaturen und sind ganz grundsätzlich von Vorteil für die Kreislaufwirtschaft.

Ein jahrzehntealter Traum ist Wirklichkeit geworden: Unsere tesa® DoD-Klebebänder halten – wenn nötig – ewig, aber sie lassen sich auch jederzeit bei Bedarf wieder rückstandsfrei ablösen. Dieser technologische Durchbruch auch im Bereich des strukturellen Klebens läutet eine neue Dimension des Befestigens und damit eine neue Ära der Klebetechnologie ein.

Die Entwicklung der Klebetechnologie hin zu "Debonding on Demand" schafft ganz neue Möglichkeiten hinsichtlich der Freiheit des Produktdesigns, der Verarbeitung während der Herstellung, der Reparierbarkeit eines Produktes während der Nutzungsphase und des Recyclings am Ende des Produktlebenszyklus. Wir betreten eine neue Welt der Möglichkeiten auf dem Gebiet des Klebens.

“Debonding on Demand“ bedeutet, dass es möglich ist, intelligente Klebebänder schnell und dauerhaft zu verkleben und sie trotzdem bei Bedarf wieder vollständig zu lösen und in einigen Fällen sogar wieder zu befestigen – und das unter Beibehaltung der zuverlässigen Klebkraft. Daher sind unsere Klebebänder für Unternehmen, die Ressourcen sparen und sich als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit positionieren wollen, sehr attraktiv. Sie sind auch insofern wegweisend, als bereits gesetzliche Regelungen beschlossen sind, die Lösungen für Reparierbarkeit und Recycling vorschreiben.

Einsparung von Ressourcen und Förderung der Kreislaufwirtschaft

Vielfältige "Debonding on Demand"-Technologien werden jetzt in Klebebänder für eine Vielzahl von Anwendungen integriert – von Mobiltelefonen über Auto-Displays bis hin zu Batterien für Elektrofahrzeuge und darüber hinaus. Die Möglichkeit, Teile während der Produktion nachzubessern, hilft dabei, Ressourcen zu sparen und Abfall zu reduzieren, da Fehler korrigiert werden können, anstatt Material zu entsorgen. Die Reparatur von Produkten verlängert ihren Lebenszyklus und reduziert den Bedarf an Ersatzteilen. Und die Recyclingfähigkeit ermöglicht für eine breite Palette an Produkten den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft, in der Materialien länger im Wirtschaftskreislauf verbleiben und Abfall zukünftig ganz der Vergangenheit angehört.

tesa Bond & Detach®

wird weltweit in mehr als 1,8 Milliarden Smartphones eingesetzt.

Wir arbeiten gemeinsam mit Herstellern an der Entwicklung von Klebebändern mit unterschiedlichen Debonding-Mechanismen und befinden uns bereits für viele unterschiedlichen Anwendungen in einem fortgeschrittenen Stadium. Diese Arbeit beruht auf Erfahrung: Im vergangenen Jahrzehnt haben wir das berühmte Klebeband tesa® Bond & Detach entwickelt, das über eine mechanisch ausgelöste Trennung rückstandsfreie Entfernbarkeit ermöglicht. Dieses Prinzip bezeichnen wir als Stretch & Release.

Ab jetzt sind aber auch strukturelle Klebebänder mit verschiedenen Mechanismen wie Temperatur, Strom, Laser, elektromagnetische Induktion intelligent ablösbar. Gerade auch für den Bereich des dauerhaften Klebens ist mit den tesa® DoD-Lösungen nun erstmals eine zerstörungsfreie Demontage möglich geworden. Das tesa® DoD-Portfolio ermöglicht so gleichzeitig auch eine maximale Designfreiheit. Eine frühzeitige Zusammenarbeit mit dem Kunden ist der Schlüssel, um sicherzustellen, dass der gewünschte Debonding-Mechanismus in das Substrat und damit in das Klebeband und letztendlich in das Gesamtdesign integriert werden kann.

Durch die Kombination unserer Technologiebausteine mit den neuen "Debonding on Demand"-Lösungen bieten wir maßgeschneiderte Lösungen, die eine zuverlässige Klebeleistung, eine intelligente Debonding-Option und maximale Designfreiheit bieten.

50

und mehr Patente rund um Debonding on Demand-Lösungen haben Produktentwickler bei tesa bereits beantragt.

Die Mechanismen für unsere tesa® DoD-Lösungen:

01tesa® DoD – Electrical release

Durch Niederspannung kann das Klebeband innerhalb weniger Sekunden rückstandsfrei vom Untergrund gelöst werden.

02tesa® DoD – Laser debonding

In nur wenigen Sekunden reagiert das Licht eines Near infrared Lasers (NIR) mit einer speziellen Schicht im Klebeband, wodurch es sich ablöst.

03tesa® DoD – Debondable adhesion promoter

Der hitzelösbare Haftvermittler kann bei erhöhter Temperatur (z. B. 130 °C) ausgelöst werden, um das Band vom Substrat zu lösen.

04tesa® DoD – Induction debonding

Wie bei modernen Küchenherden werden elektromagnetische Felder zur Wärmeerzeugung genutzt. Ein spezielles Trägermaterial im Klebeband reagiert auf die berührungslose Induktion und bewirkt die Trennung der Verbindung.

05tesa® DoD – Solvent removability

Eine kleine Menge Lösungsmittel wird auf die verklebte Oberfläche aufgetragen, wodurch sich das Klebeband ablöst.

06tesa® DoD – Stretch & release

Die aus den berühmten tesa® Powerstrips entwickelten Klebebänder tesa® Bond & Detach verfügen über eine Lasche, an der der Anwender einfach ziehen kann, um das Band zu entfernen.

Für die Transformation in der Elektronikindustrie zu Reparier- und Recycelbarkeit

Die Elektronikindustrie hat das tesa® DoD-Portfolio bereits für sich entdeckt. Endverbraucher in diesem Markt wollen Geräte, die reparierbar, recycelbar und nachhaltig sind. Auch die sich ändernden Vorschriften in der Europäischen Union fördern die Popularität intelligenter „Debonding on Demand“-Technologien in diesem sich schnell entwickelnden Markt. Die Gesetzgebung zielt darauf ab, den Verbrauchern das Recht zu geben, Produkte selbst zu reparieren, zum Beispiel ohne spezielle Kenntnisse oder Werkzeuge. Das ist eine große Herausforderung für die Gerätehersteller. Sie brauchen dringend Lösungen, die es ihnen ermöglichen, Geräte der nächsten Generation zu entwickeln, die diese neuen gesetzlichen Anforderungen erfüllen.

Ein durchschnittliches Smartphone enthält bereits etwa 70 Klebebänder, darunter solche, die den Bildschirm, den Akku und die Kameras sichern. Jetzt werden immer mehr Klebebänder mit "Debonding on Demand"-Funktionen ausgestattet, um den Verbrauchern die Freiheit zu geben, die Lebensdauer ihres Geräts durch Reparatur oder Austausch von Teilen zu verlängern. Auf diese Weise bleiben die Geräte länger nutzbar und die Menge an Elektronikschrott wird verringert. 

tesa-electronics-smartphone-explosion-001b-illustration-Screen

Für mehr Innovationen im Automobilsektor

Im Vergleich zur Elektronikindustrie steht die Automobilbranche beim Einsatz von „Debonding on Demand“-Lösungen noch am Anfang ihrer Reise. Doch auch hier gibt es neue Verordnungen zur Stärkung der Nachhaltigkeitsvorschriften für Batterien und Altbatterien von der Produktion bis zur Wiederverwendung und zum Recycling.

Erste Anwendungen betreffen derzeit vor allem Armaturenbretter, bei denen das tesa® DoD-Portfolio im Elektronikmarkt bereits erfolgreich eingesetzt wird. Mit der zunehmenden Popularität von Elektroautos ergeben sich zusätzliche Möglichkeiten für den Einsatz von "Debonding on Demand"-Technologien in Automobilanwendungen wie der Batteriemontage, der Zellmontage und der Abdichtung von Batteriekästen. tesa® DoD-Klebebänder bieten ebenfalls Möglichkeiten der Reparatur und Wiederverwertbarkeit bei fortgeschrittenen Fahrerassistenzsystemen (ADAS), indem sie einen leichteren Zugang zu Kameras, Radarmodulen, elektronischen Steuereinheiten und anderen Komponenten in modernen Fahrzeugen ermöglichen.

automotive-bond-detach-display-video-2023

Eröffnung branchenübergreifender Möglichkeiten

Auf den ersten Blick klingt es wie ein Widerspruch und ein Ding der Unmöglichkeit, ein ewig haltendes Klebeband ablösbar zu machen, ohne dadurch die Klebeleistung zu beeinträchtigen. Doch genau das ist uns gelungen. Daher stoßen unsere intelligenten tesa® DoD-Technologien auch branchenübergreifend auf großes Interesse, denn sie bergen insgesamt das Potenzial, in vielen Branchen einen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zur Kreislaufwirtschaft zu leisten. Mit Blick auf die Zukunft werden die Produktentwickler bei tesa Debonding-Mechanismen in immer mehr der 7.000 Produkte integrieren. Chemiker, Ingenieure und Techniker arbeiten mit Kunden zusammen, um optimale Lösungen für zukünftige Designs zu entwickeln. Die zunehmende Integration intelligenter "Debonding on Demand"-Lösungen ist der jüngste Schritt in der langjährigen Geschichte von tesa, wo seit mehr als 125 Jahren an Produkten und Lösungen gearbeitet wird, die das Leben mit innovativen und nachhaltigeren Klebstoffen leichter machen.