Ihr Merkzettel ()

Ihr Merkzettel ist leer. Sie können hier eine oder mehrere Dateien speichern und dann in einer Zip-Datei herunterladen.


  • ,

Gemeinsam für die Mobilität der Zukunft



Kompetenz im Dreierpack: tesa, Vulkan Technic und Liebherr heben Batteriepackmontage für E-Fahrzeuge auf ein neues Level 
  • Die Kooperation führt Produkte, Kompetenzen und Prozesse der Partner zu einer Gesamtlösung zusammen 
  • tesa steuert mit tesa® ACXplus 76730 Box Seal eine neue flexible Klebeanwendung bei, die neben der verlässlichen, sauberen und automatisierten Abdichtung von Batteriepacks auch Nachbesserungen oder eine spätere Demontage des Batteriepacks problemlos möglich macht 
  • Vulkan Technic liefert das passende Applikationskonzept 
  • Liebherr verantwortet als Generalunternehmer die maschinelle Umsetzung 

 

Norderstedt – Startschuss für eine neue Partnerschaft: tesa, internationaler Hersteller innovativer Klebebänder und selbstklebender Systemlösungen, Applikationsexperte Vulkan Technic und Liebherr, Profi für Automationssysteme, bündeln ihre Kernkompetenzen und bringen eine gemeinsame und voll automatisierte Montagelinie für Batteriepacks auf den Markt. Batteriepacks sind das Herzstück eines jeden Fahrzeugs, das elektronisch betrieben wird. Für die Verklebung und Montage dieser Batteriesysteme waren bisher viele einzelne Ansprechpartner nötig. Jetzt können Kunden alles aus einer Hand bekommen, indem Klebebandproduzent, Sondermaschinenbauer und Generalunternehmer eng zusammenarbeiten. Die Batterieproduktion wird so durch die Implementierung einer automatisierten und Klebeband-basierten Lösung vereinfacht.  

Perfektes Zusammenspiel der einzelnen Komponenten  

Die verlässliche Klebebandlösung von tesa kann dank der Anschmiegsamkeit und Flexibilität sowohl auf Batteriepacks mit Deckel angebracht werden als auch auf Batteriepacks, die direkt mit dem Fahrzeugunterboden verbunden sind. tesa® ACXplus 76730 Box Seal benötigt keine Aushärtezeiten und lässt sich unkompliziert und ohne hohe Ansprüche an Umgebungstemperaturoder Feuchtigkeit bzw. automatisiert applizieren. Gesundheits- und Sicherheitsrisiken für Anwender werden dadurch minimiert. Mit Liebherr und Vulkan Technic kommen zwei Partner ins Spiel, die mit ihrem Know-how dafür sorgen, dass die verschiedenen technischen Anforderungen der Kunden erfüllt werden und von der Konstruktion, Programmierung, Fertigung bis hin zur Inbetriebnahme alle nötigen Schritte innerhalb der Kooperation erfolgen können. 

Ganzheitliche Kooperation von Fachunternehmen 

Bereits Anfang des Jahres hatte tesa, zuständig für die Klebeanwendung, zusammen mit Vulkan Technic, Experte für Sondermaschinen, Kunden eine erste Demo-Version vorgestellt. „Als einer der führenden Hersteller innovativer und zuverlässiger Klebstofflösungen für die Automobilindustrie, unterstützt tesa seine Kunden dabei, neue Anwendungen für elektrisch betriebene Fahrzeuge zu entwickeln. Mit der Markteinführung des neuen tesa® ACXplus 76730 Box Seal wollten wir nicht nur ein Acrylat-Klebeband auf den Markt bringen, das sich durch eine starke Performance und hohe Flexibilität auszeichnet, sondern gleichzeitig ein passendes Applikationskonzept anbieten. Wir sind dann mit unserem Partner Vulkan Technic ins Gespräch gegangen, um erste Tests für ein solches Konzept aufzusetzen“, sagt Boris Kawa, Corporate Marketing Director Automotive bei tesa.   

Sven Neumann, technischer Vertriebsbeauftragter bei Vulkan Technic, ergänzt: „Zusammen mit tesa haben wir die Applikation von tesa® ACXplus Box Seal realisiert. Die hohe Flexibilität des Klebebandes, die benötigt wird, um bei unterschiedlichen Spaltmaßen eine 100%ige Dichtigkeit zu erreichen, war im Entwicklungsprozess eine besondere Herausforderung. Wir haben dafür aber eine optimale Lösung gefunden und diese dann technisch umgesetzt.“ 

Das Zusammenspiel aus innovativer Klebelösung und geeigneter Applikation konnte auch Liebherr überzeugen. „Als tesa uns das innovative tesa® ACXplus Box Seal vorstellte, wurde unser Interesse geweckt. Es verspricht eine sichere und automatisierbare Abdichtung des Batterie Packs, ermöglicht aber gleichzeitig die Demontage des Batteriepack-Deckels für Nacharbeiten im Werk. Dies kann den Produktionsprozess verschlanken, weil einzelne Zwischenprüfprozesse durch eine spätere End-of-Line-Prüfung ersetzt werden können, indem sich der Deckel zerstörungsfrei öffnen lässt. Dies ist auch für das Remanufacturing und den Recycling-Prozess der Batteriesysteme interessant“, sagt Viktor Bayrhof von Liebherr.

Kontakt:
Falk Sluga
Corporate Communications
Telefon: +49 174 4912054
Email: falk.sluga@tesa.com

Über die tesa SE 

tesa entwickelt als multinationales Unternehmen seit 125 Jahren innovative Klebebänder und selbstklebende Systemlösungen für Industrie, Gewerbekunden und Endverbraucher. Es sind bereits mehr als 7000 Klebelösungen, die die Arbeit, Produkte oder das Leben der Kunden verbessern helfen. Nachhaltigkeit und energieschonende Verfahren stehen dabei heute im Fokus. tesa investiert in die Entwicklung umweltfreundlicher Produkte und lösungsmittelfreie Produktionsverfahren ebenso wie in die Nutzung erneuerbarer Energieträger an seinen Standorten. 

tesa ist in über 100 Ländern aktiv und betreibt Werke in Deutschland, Italien, China, den USA und künftig auch Vietnam. Rund drei Viertel des Umsatzes der tesa Gruppe (2021: 1.499 Mio. Euro) entfallen auf Anwendungen für die Industrie. tesa entwickelt gemeinsam mit seinen internationalen Kunden maßgeschneiderten Innovationen auf Produkt- und Prozessebene. So können bereits mehr als 130 tesa Tapes in einem E-Auto und über 70 in einem Smartphone verbaut sein. Auch in der Druck- und Bauindustrie dringt tesa mit seinem Spezial-Klebebändern in immer neue Segmente und Länder vor. Knapp ein Viertel des Umsatzes erwirtschaftet das Unternehmen mit Produkten für Endverbraucher und professionelle Handwerker. 300 Anwendungen, wie z.B, der legendäre tesafilm, erleichtern das Leben oder machen es, wie bei Thema Insektenschutz, sogar etwas angenehmer. tesa gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Klebelösungen. Seit 2001 ist die tesa SE mit heute rund 4.800 Mitarbeiter als 100-prozentige und unabhängige Tochter der Beiersdorf AG (u. a. NIVEA, Eucerin, la prairie) tätig. 

tesa, Vulkan Technic und Liebherr bringen eine gemeinsame und voll automatisierte Montagelinie für Batteriepacks auf den Markt.

Kompetenz im Dreierpack:

tesa, Vulkan Technic und Liebherr bringen eine gemeinsame und voll automatisierte Montagelinie für Batteriepacks auf den Markt.
Downloads

Hier können Sie alle Dokumente und Medien dieser Pressemitteilung auf dem Merkzettel speichern und von dort herunterladen. Bitte beachten Sie, dass es beim Download von größeren Datenmengen manchmal zu Schwierigkeiten kommt. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an: pr@tesa.com. Vielen Dank! (In case of questions please contact pr@tesa.com).

Den Merkzettel finden Sie rechts