Energie sparen

Energiespartipps sind regelmäßig ein gefragtes Thema. Schließlich kann man mit einigen Tricks schnell und einfach Energie sparen und so die Energiekosten deutlich senken. In Anbetracht der aktuellen Krisen lohnen sich die Energiespartipps doppelt.

Im Haushalt gibt es überall Stromfresser und Energieverschwender. Undichte Fenster und Türen lassen die warme Luft entweichen. Gleichzeitig strömt die kalte Luft von draußen hinein. Schon kleine Fugen am Rahmen können die Heizkosten in die Höhe steigen lassen. Wir zeigen dir, wie du mit wenigen Handgriffen deine Energiekosten reduzieren und schlau Energie sparen kannst. 

Wärmedämmung – die Grundlage zum Energie sparen

Um Energie zu sparen gibt es viele Möglichkeiten. Fenster und Türen abzudichten gehört zu den Wichtigsten.

Eine professionelle Wärmedämmung ist die Grundlage für geringere Heizkosten. Nur die wenigsten Menschen wohnen in einem modernen Neubau, der alle Maßnahmen der heutigen Wärmedämmung erfüllt. Eine gute Wärmedämmung sorgt dafür, dass der Energieverbrauch heutzutage um knapp 80 % niedriger ist als noch in den 1960er-Jahren. 

Eine gute Wärmedämmung sorgt auf der einen Seite dafür, dass die teure warme Luft in der Wohnung bleibt und nicht entweicht. Auf der anderen Seite soll keine kalte Luft von außen hineinkommen.

Undichte Fenster und Türen lassen oftmals die Energiekosten explodieren. Vor allem ältere Häuser haben immer noch Fenster und Türen, die echte Energieverschwender sind. Dies gilt insbesondere für Fenster und Türen aus Holz oder Fenster mit Einfachverglasung. Holz verändert sich mit der Zeit, sodass kleine Fugen entstehen, durch die kalte Luft mühelos in dein Haus gelangt. Um weiterhin eine angenehme Raumtemperatur beizubehalten, ist zusätzliche Energie erforderlich. 

Aber auch die Wand hinter einem Heizkörper kann schlecht gedämmt sein, sodass die warme Luft direkt wieder verschwindet. Da sich warme Luft an der Decke sammelt, lohnt sich häufig auch eine Dachinnendämmung. 

Möglicherweise denken viele nun an eine aufwendige und kostenintensive Renovierung, um diese Energiespartipps umzusetzen. Allerdings lassen sich viele Energiespartipps problemlos nachträglich montieren. Dabei ist noch nicht einmal ein Handwerker notwendig, da die Montage im Normalfall mit wenigen Handgriffen erledigt ist. Wir erklären dir, wie du die wichtigsten Maßnahmen eigenständig umsetzen und endlich Energie sparen kannst. 

Undichte Fenster und Türen erkennen - in 6 Schritten

  1. Alle Fenster und Türen schließen: Schließe zunächst alle Fenster und Türen. Schließlich möchtest du die Zugluft aufgrund von undichten Stellen finden. Ansonsten würde das Ergebnis verfälscht werden, da Luft durch offenstehende Fenster und Türen weht.
  2. Eine Kerze oder Feuerzeug am Rahmen entlang führen 
  3. Alle Fenster und Türen schließen: Schließe zunächst alle Fenster und Türen. Schließlich möchtest du die Zugluft aufgrund von undichten Stellen finden. Ansonsten würde das Ergebnis verfälscht werden, da Luft durch offenstehende Fenster und Türen weht.
  4. Eine Kerze oder Feuerzeug am Rahmen entlang führen: Zünde eine Kerze an oder verwende ein Feuerzeug. Führe die Kerze oder das Feuerzeug nun am Rahmen von Fenster und Türen entlang. Du bemerkst eine undichte Stelle, wenn die Flamme anfängt zu flackern.
  5. Undichte Stellen markieren und abdichten: Markiere die undichte Stelle, damit du diese später wiederfindest. Nun kannst du die entsprechenden Fenster und Türen abdichten und dich über eine warme Wohnung freuen.
  6. Undichte Stellen markieren und abdichten: Markiere die undichte Stelle, damit du diese später wiederfindest. Nun kannst du die entsprechenden Fenster und Türen abdichten und dich über eine warme Wohnung freuen.
Potential zum Energiesparen im Haus


1 Ausgehend von der Größe eines deutschen Einfamilienhauses mit rund 140 m², in der ca. 15 Fenster mit einer Spaltbreite von 2mm verbaut sind sowie einem durchschnittlichen Gaspreis von 30 Cent pro kWh. Das gezeigte Beispiel bezieht sich auf die Nutzung von tesamoll® UNIVERSAL Schaumstoff mit einer Lebensdauer von 2 Jahren.

Energiesparen-in-der-Wohnung


1 Ausgehend von der Größe einer deutschen Durchschnittswohnung mit rund 70-80 m², in der ca. 7-10 Fenster mit einer Spaltbreite von 2mm verbaut sind sowie einem durchschnittlichen Gaspreis von 30 Cent pro kWh. Das gezeigte Beispiel bezieht sich auf die Nutzung von tesamoll® UNIVERSAL Schaumstoff mit einer Lebensdauer von 2 Jahren.

Energiespartipps umsetzen – einfach und effektiv mit tesamoll®

Wir haben unsere tesamoll® Produkte entwickelt, damit du einfach und effektiv Energie sparen kannst. Du kannst ein breites Sortiment durchstöbern, um stets das passende Produkt für die größten Stromfresser zu finden. 

Mit den Dichtungsstreifen kannst du Fenster und Türen abdichten und Zugluft verhindern. Hier kannst du aus verschiedenen Ausführungen wählen, beispielsweise Gummiprofilen oder Dichtungen aus Schaumgummi. Die Länge kannst du mit einem Cuttermesser schnell und einfach individuell anpassen. So kannst du (fast) jedes Fenster im Handumdrehen abdichten und Energie sparen.

Mit unserer Reflektorfolie Heizkörper lassen sich Wände direkt hinter dem Heizkörper isolieren. So entweicht die warme Luft nicht direkt wieder durch eine schlecht isolierte Wand. Gleichzeitig ist die Montage ohne großen Aufwand möglich. Auch Fenster lassen sich mithilfe einer Fensterisolierfolie isolieren. Diese Schutzfolien reflektieren die Wärme, sodass die angenehm warme Luft in der Wohnung bleibt. 

Mit dem tesa ISO SYSTEM® bieten wir ein kompaktes Sortiment für die Do-it-yourself-Dachinnendämmung, die so einfach wie nachhaltig ist. Auf diese Weise können effektiv Kosten und Energie eingespart werden.

Bei optimalen Bedingungen kannst du so deinen Energieverbrauch um bis zu 40 % reduzieren und bares Geld sparen.

Unsere Produkte zum Abdichten und Energie sparen

Wo möchtest du etwas abdichten?

Fenster abdichten

Undichte Fenster lassen dich gerade im Winter nicht nur frieren, sondern sind auch teuer. Mit unseren Fensterdichtungen kannst du deine Fenster schnell und einfach abdichten. Damit kannst du deine Energiekosten erheblich reduzieren und schützt deine eigenen vier Wände vor Schäden.

Fenster abdichten mit Fensterdichtungen von tesa® – eine einfache Möglichkeit, Geld zu sparen

Tür abdichten

Eine undichte Tür sorgt für Zugluft und kalte Temperaturen in der Wohnung. Darüber hinaus steigen die Energiekosten. Unsere Türdichtungen sind der optimale Zugluftstopper. Mit wenigen Handgriffen kannst du Zugluft verhindern und die Türbodendichtung befestigen. So schützt du deinen Wohnbereich effektiv vor kalter Luft und sogar Staub und Lärm.

tesamoll_door-to-floor_brush_kv_crowner_16_9

tesamoll® Reflektorfolie für Heizkörper

Die mit Aluminium beschichtete tesamoll® Reflektorfolie isoliert die Wand hinter dem Heizkörper, minimiert den Wärmeverlust und spart Heizkosten.

tesa_4042448855558_55157-00100_LI400_front_pa_002

tesamoll® Thermo Cover Fensterisolierfolie

Die transparente tesamoll® Thermo Cover Fensterisolierfolie lässt sich leicht mit Hilfe eines Föhns anbringen, schützt alte Fenster vor Kälte und spart Energie.

tesa_4042448034458_05430-00000_LI400_left_pa
grande appartamento vuoto

Fenster abdichten

Undichte Fenster lassen dich gerade im Winter nicht nur frieren, sondern sind auch teuer. Mit unseren Fensterdichtungen kannst du deine Fenster schnell und einfach abdichten. Damit kannst du deine Energiekosten erheblich reduzieren und schützt deine eigenen vier Wände vor Schäden.

Fenster abdichten mit Fensterdichtungen von tesa® – eine einfache Möglichkeit, Geld zu sparen

Tür abdichten

Eine undichte Tür sorgt für Zugluft und kalte Temperaturen in der Wohnung. Darüber hinaus steigen die Energiekosten. Unsere Türdichtungen sind der optimale Zugluftstopper. Mit wenigen Handgriffen kannst du Zugluft verhindern und die Türbodendichtung befestigen. So schützt du deinen Wohnbereich effektiv vor kalter Luft und sogar Staub und Lärm.

tesamoll_door-to-floor_brush_kv_crowner_16_9

tesamoll® Reflektorfolie für Heizkörper

Die mit Aluminium beschichtete tesamoll® Reflektorfolie isoliert die Wand hinter dem Heizkörper, minimiert den Wärmeverlust und spart Heizkosten.

tesa_4042448855558_55157-00100_LI400_front_pa_002

tesamoll® Thermo Cover Fensterisolierfolie

Die transparente tesamoll® Thermo Cover Fensterisolierfolie lässt sich leicht mit Hilfe eines Föhns anbringen, schützt alte Fenster vor Kälte und spart Energie.

tesa_4042448034458_05430-00000_LI400_left_pa

Energiespartipps umsetzen – einfach und effektiv mit tesamoll®

Halte dein Haus im Winter warm

Wir haben unsere tesamoll® Produkte entwickelt, damit du einfach und effektiv Energie sparen kannst. Du kannst ein breites Sortiment durchstöbern, um stets das passende Produkt für die größten Stromfresser zu finden. 

Mit den Dichtungsstreifen kannst du Fenster und Türen abdichten und Zugluft verhindern. Hier kannst du aus verschiedenen Ausführungen wählen, beispielsweise Gummiprofilen oder Dichtungen aus Schaumgummi. Die Länge kannst du mit einem Cuttermesser schnell und einfach individuell anpassen. So kannst du (fast) jedes Fenster im Handumdrehen abdichten und Energie sparen.

Mit unserer Reflektorfolie Heizkörper lassen sich Wände direkt hinter dem Heizkörper isolieren. So entweicht die warme Luft nicht direkt wieder durch eine schlecht isolierte Wand. Gleichzeitig ist die Montage ohne großen Aufwand möglich. Auch Fenster lassen sich mithilfe einer Fensterisolierfolie isolieren. Diese Schutzfolien reflektieren die Wärme, sodass die angenehm warme Luft in der Wohnung bleibt. Insbesondere bei Fenstern mit Einfachverglasung lässt sich hier Energie sparen.

Mit dem tesa ISO SYSTEM® bieten wir ein kompaktes Sortiment für die Do-it-yourself-Dachinnendämmung, die so einfach wie nachhaltig ist. Auf diese Weise können effektiv Kosten und Energie eingespart werden.

Bei optimalen Bedingungen kannst du so deinen Energieverbrauch um bis zu 40 % reduzieren und bares Geld sparen.

Energiespartipps im Haushalt

Heizkosten senken und Geld sparen durch richtiges Heizen

Auf die richtige Weise lüften:

  • Stoßlüften: Das Fenster teilweise öffnen und hinausgehen ist – speziell in den Wintermonaten – nicht gut, denn Ihr Haus kühlt aus. Stattdessen sollte man kurz stoßlüften, das heißt, die Fenster zwei- bis dreimal täglich vollständig öffnen.
  • Ausreichend lüften: Lüften Sie im Winter zwei- bis dreimal täglich jeweils 5 bis 10 Minuten; in Frühling und Herbst sind Lüftungsstöße von ca. 15 bis 30 Minuten Dauer angebracht.
  • Nach Bedarf lüften: Es müssen nicht alle Zimmer gleich häufig gelüftet werden. Schlafzimmer und Kinderzimmer werden idealerweise gleich nach dem Aufstehen am Morgen gelüftet. Küche und Bad müssen wegen der erhöhten Luftfeuchtigkeit häufiger gelüftet werden.
  • Lüftung im Allgemeinen: Im Winter ist Lüften absolut notwendig, weil die Wände nicht „atmen“ können. Ohne Lüften kann Feuchtigkeit nicht abgeführt werden. Das Ergebnis: Schimmelbildung.

 

Richtig heizen:

  • Reduziert man die Raumtemperatur um nur 1 Grad, bewirkt dies bereits eine Senkung der Heizkosten um 6 Prozent. Diese Raumtemperaturen werden empfohlen:
    • Schlafzimmer (16–18 °C)
    • Treppen und Flure (14–15 °C)
    • Küche (18 °C, nachts: 14 °C)
    • Wohnzimmer (20 °C, nachts: 14 °C) 
    • Badezimmer (23 °C, nachts: 14 °C).
  • Heizkörper nicht mit Möbeln verstellen.
  • Wand hinter dem Heizkörper isolieren.
  • Den Heizkörper entlüften, wenn er plätschernde Geräusche macht.
  • Die Warmwassertemperatur nicht über 60 °C einstellen. Warmwasserleitungen dämmen.
  • Fensterläden und Vorhänge schließen, sodass weniger Wärme entweicht.

Expertentipps zum Energie sparen

Stromverbrauch senken und Energie sparen

Der Energieexperte Joachim Zeller vom Ingenieurbüro ebök in Tübingen beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit Energieeffizienz in privaten Haushalten. Seine Expertenmeinung bestätigt, dass die Wärmedämmung der größte Hebel zu niedrigeren Energiekosten ist. Allerdings gibt es viele weitere Stromfresser, beispielsweise Elektrogeräte wie den Kühlschrank, die den Stromverbrauch enorm ansteigen lassen. Der Experte und sein Team haben die tesamoll® Dichtstreifen zum Abdichten von Fenstern und Türen untersucht. Das Ergebnis: Du kannst Energie sparen ohne große Sanierungsarbeiten.

“Eine Untersuchung zur Luftdurchlässigkeit der tesamoll® Dichtstreifen bescheinigt dem Sortiment eine sehr gute Abdichtungsleistung. Auf dieser Grundlage haben wir die Energiespareffekte ausgerechnet, die mit der Abdichtung von Fensterfugen unterschiedlicher Spaltbreiten erzielt werden können. Unsere Modellrechnungen erfassten Mehr- und Einfamilienhäuser der 1960er und 1970er-Jahre. In allen Rechenmodellen ab 2 mm Spaltbreite lohnt sich der Einsatz von tesamoll® Dichtungsbändern schon nach einem Winter. Bereits dann liegen die gesparten Heizkosten über dem Anschaffungspreis. Bei einem Haus mit vielen undichten Fenstern mit großen Spaltbreiten können bis zu 20 Prozent der Heizkosten durch die Dichtstreifen eingespart werden. Dazu ein Beispiel: Bei 3 mm breiten Fugen spart man pro Rolle in vier Jahren rund 150 Euro Heizkosten. Bei größeren Spaltbreiten kann entsprechend auch mehr Geld gespart werden.”

Joachim Zeller, Diplom-Physiker