For Employees and Society

Unser Engagement für die Gesellschaft

Für Mensch und Gesellschaft

Wir setzen uns für das Wohl der Mitarbeiter/innen entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette ein und engagieren uns in Bildungsprojekten zur Förderung junger Forscher-Talente.

Mitarbeiter/innen im Fokus

Für den langfristigen Erfolg unseres Unternehmens sind unsere Mitarbeiter/innen die wertvollste Ressource. Deshalb setzen wir uns für ein Arbeitsumfeld ein, das innovative Ideen fördert und das von Respekt, Fairness und Sicherheit geprägt ist.

Fokus auf Mitarbeiter
Unser Ziel Vision Zero

Sicheres und gesundes Arbeiten

Unsere Verantwortung für unsere Belegschaft beginnt beim Thema Sicherheit. Vor allem für Mitarbeiter/innen, die in der Produktion tätig sind, ist Sicherheit die Voraussetzung für ein langes, gesundes Arbeitsleben. Dabei gilt: Jeder Unfall ist einer zu viel. Deshalb verfolgen wir das Ziel, die Zahl der Arbeitsunfälle auf null zu reduzieren und haben dies in unserem Leitmotiv VISIONZER[O] festgehalten. Aktuell liegt unsere Unfallhäufigkeitsrate bereits deutlich unter dem deutschen Branchendurchschnitt: 2019 verzeichneten wir pro eine Million Arbeitsstunden 1.6 Unfälle, die zu einer Krankschreibung von drei oder mehr Tagen führten.

Neben den gesetzlichen Vorschriften bilden unsere konzernweit gültigen Richtlinien (Occupational Safety Guidelines) die Grundlage unseres Managementsystems im Bereich Arbeitssicherheit. Darauf aufbauend setzen wir konkrete Massnahmen um, mit denen wir Risiken am Arbeitsplatz reduzieren und die Sicherheit erhöhen. Ein Beispiel ist die sogenannte Safety-Tour-App. Sie unterstützt unsere Produktionsmitarbeiter/innen bei ihren SOS-Rundgängen (SOS = Sicherheit, Ordnung, Sauberkeit).

Gleichzeitig fördern wir aktiv die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Belegschaft: Das betriebliche Gesundheitsmanagement umfasst Angebote für Fitness und Entspannung, bietet eine Vielzahl an Vorsorgeuntersuchungen an und unterstützt eine gesunde Ernährung.

tesa_training

Mitarbeiter/innen fördern und entwickeln

Wie können wir im Wettbewerb um hochqualifizierte Arbeitskräfte bestehen? Was braucht es, um Mitarbeiter/innen langfristig an uns zu binden? Mitarbeiter/innen gewinnen und halten – dafür gibt es nicht den einen richtigen Ansatz. Entscheidend ist für uns die Summe vieler einzelner Massnahmen – von massgeschneiderten Aus- und Weiterbildungsangeboten über attraktive Entwicklungsmöglichkeiten bis hin zur Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben.

Wir haben uns das Ziel gesetzt, eine Unternehmenskultur zu fördern, die Leistung, Teamwork, funktionsübergreifende Zusammenarbeit und Internationalisierung stärkt. Ein besonderer Fokus liegt für uns auf den Themen Führungskräfteentwicklung und Karriereplanung. Hierfür kommen verschiedene Tools zum Einsatz, darunter das Management Development Program. Das Programm soll Führungskräfte und Manager dabei unterstützen, ihre Kompetenzen weiter auszubauen.

Kompetenzen, die für uns besonders entscheidend sind, haben wir in neun tesa Key Competencies zusammengefasst. Sie bilden die Basis unserer Personalarbeit und kommen weltweit in allen unseren HR-Tools zum Einsatz. Eine wichtige Rolle spielen sie beispielsweise bei den Competencies Reviews. Bei diesem Entwicklungsprogramm haben Talente die Chance, an berufsbezogenen Rollenspielen und Übungen teilzunehmen. Anschliessend bekommen sie individuelles Feedback anhand der tesa Key Competencies. Ziel ist es, Stärken und Potenziale der Kandidaten/innen zu ermitteln und ihre professionelle Laufbahn im Unternehmen zu unterstützen.

Wichtig ist uns auch, Mitarbeitern/innen funktionsübergreifende Wechsel innerhalb des Unternehmens zu ermöglichen. Zu diesem Zweck haben wir das tesa X-perience Modell eingeführt. Damit sollen beispielsweise Mitarbeiter/innen mit einem hohen Produktwissen Einblicke in den Umgang mit Kunden gewinnen.

Darüber hinaus bieten wir ein umfassendes Aus- und Weiterbildungsangebot, das speziell auf die Anforderungen von tesa ausgerichtet ist und eine grosse Bandbreite an Kompetenzen und Zielgruppen abdeckt.

Faire Bedingungen für alle

Bevor unsere Produkte bei unseren Kunden ihren Zweck erfüllen können, haben sie oft schon einen langen Weg hinter sich. Denn unsere Wertschöpfungskette umspannt mehrere Kontinente und wird getragen von vielen Menschen, die direkt oder indirekt für tesa tätig sind. Für sie alle übernehmen wir Verantwortung. So setzen wir uns für faire Arbeitsbedingungen und die Achtung der Menschenrechte entlang unserer Wertschöpfungskette ein. Hierfür arbeiten wir mit Partnern zusammen und führen Lieferantenbewertungen durch.

Das Fundament dieser Arbeit sind unser Code of Conduct und unser Code of Conduct for Suppliers. Sie enthalten zentrale Verhaltensregeln für unsere Mitarbeiter/innen, Lieferanten und Geschäftspartner.

 

 

Unsere Zukunftsstrategie
Awards and Ratings

Ein Zeugnis für unsere Nachhaltigkeitsleistung

2020 haben wir erneut am Nachhaltigkeitsrating EcoVadis teilgenommen und als tesa Gruppe eine Silbermedaille für unsere Nachhaltigkeitsleistungen erhalten – ein für unsere Branche überdurchschnittliches Ergebnis. EcoVadis ist eine renommierte Ratingplattform für Unternehmen mit globalen Beschaffungsketten. Sie analysiert und bewertet Unternehmensgrundsätze, Massnahmen und Ergebnisse in den Themenfeldern Umwelt, Arbeitspraktiken und Menschenrechte, Ethik sowie verantwortungsvolle Beschaffung. 

Mitte 2020 haben wir ein Nachhaltigkeitsprogramm für unsere Lieferanten gestartet. In einer ersten Kampagne haben wir 50 Top-Lieferanten dazu eingeladen, ebenfalls am Nachhaltigkeitsrating EcoVadis teilzunehmen und die Ergebnisse mit uns zu teilen. In den nächsten Jahren wollen wir weitere Lieferanten dazu motivieren. Das Ziel: Bis 2025 sollen 80 Prozent unseres direkten Einkaufsvolumens auf Lieferanten entfallen, die an Nachhaltigkeitsratings wie EcoVadis teilgenommen haben.

80%

unseres direkten Einkaufsvolumens

Bis 2025 sollen 80 Prozent unseres direkten Einkaufsvolumens auf Lieferanten entfallen, die an Nachhaltigkeitsratings wie EcoVadis teilgenommen haben.

Die nächste Generation innovativer Köpfe fördern

Schon Albert Einstein wusste: „Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkstrukturen lösen, die zu seiner Entstehung beigetragen haben.“ Stattdessen braucht es frische Ideen und junge Menschen, die sich als Problemlöser der Zukunft verstehen.

Bei tesa möchten wir Wegbegleiter der nächsten Generation sein und ihr den Zugang zu MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) und wichtigen Zukunftstechnologien ermöglichen. Dabei ist uns besonders wichtig, Ungleichheiten in diesem Bereich abzubauen. So unterstützen wir beispielsweise Bildungsinitiativen, die sich für mehr Frauen in MINT-Fächern engagieren.

 

Förderung der nächsten Generation von innovativen Köpfen

Initiative Naturwissenschaft & Technik (NAT).

NAT ist eine der Initiativen, an denen wir uns beteiligen. Sie vernetzt in und um Hamburg Schulen mit Universitäten, Hochschulen und technologiegetriebenen Unternehmen. Das Ziel: Jugendlichen abwechslungsreiche Einblicke in verschiedene Berufsfelder geben. Dabei unterstützen wir insbesondere die NAT-Initiativen mint:pink, ein „Mutmach“-Programm explizit für Mädchen, sowie mint.match, ein Format, das Abiturienten mit engagierten Naturwissenschaftlern zusammenbringt.

Engagiert durch die Krise

Zu unserem gesellschaftlichen Engagement gehört es auch, gemeinnützige Organisationen finanziell zu unterstützen. Seit Beginn der Corona-Krise haben wir unter anderem an Ärzte ohne Grenzen und Save the Children gespendet. Darüber hinaus spenden wir in sieben Regionen – von Asien über Nord- und Lateinamerika bis Europa – an lokale Organisationen, welche unsere Tochtergesellschaften vor Ort ausgewählt haben.

Ärzte ohne Grenzen erhielt eine Spende in Höhe von 1 Million Euro – eine der grössten Einzelspenden, die die Organisation je erhalten hat. Das Geld fliesst in den globalen Covid-19-Krisenfond von Ärzte ohne Grenzen und soll schnell und unbürokratisch dort helfen, wo die Not am grössten ist.

Unter dem Motto: „Bildung verbindet. Zusammen weltweit.“ nehmen sich Save the Children und tesa des Themas zunehmender Bildungsungleichheit an. Diese trifft sozial benachteiligte Kinder insbesondere in der Pandemie hart. Mit einer Spende in Höhe von 1 Million Euro unterstützen wir ausgewählte Projekte von Save the Children in sechs Ländern – Vietnam, China, Indien, Mexiko, Italien und Deutschland. 

One of the main priorities for MSF is the safety of health workers, and that is why all the staff must follow strict protocols in terms of safety and security

Mehr über Nachhaltigkeit

Our Commitment to Sustainability
Nachhaltigkeit
Unser Bekenntnis zur Nachhaltigkeit
Mehr erfahren
Our Focus Our Customers
Kunden
Unser Fokus – unsere Kunden
Mehr erfahren
Unsere Zukunftsstrategie
Strategie
Mehr Nachhaltigkeit, mehr Innovation
Mehr erfahren
For Our Environment
Umwelt
Für unsere Umwelt
Mehr erfahren
Die Welt wird wärmer
Nachhaltigkeit
Business Ambition for 1.5° C – Wir sind dabei!
Mehr erfahren
GR_tesaSaveTheChildren_vs2_40x30_english
Nachhaltigkeit
Save the Children!
Mehr erfahren
One of the main priorities for MSF is the safety of health workers, and that is why all the staff must follow strict protocols in terms of safety and security
Nachhaltigkeit
Kampf gegen Corona
Mehr erfahren