Wandcollage selber machen

Wandcollage selber machen

Hübschen Sie Ihre vier Wände mit einer Wandcollage auf. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie das Projekt ohne Werkzeug realisieren!



Schwierigkeitsgrad : Mit Muße inspiriert

 

Gerahmte Kunstwerke in unterschiedlichen Größen als Wandcollage zu präsentieren, ist eine hervorragende Idee zur visuellen Bereicherung von Durchgangsräumen, wie z.B. einem Treppenhaus. Um die Bilder-Collage noch interessanter zu machen, sollten Sie sich auf ein Themengebiet konzentrieren. Für unser Beispiel haben wir das Thema "Feder" gewählt. Tipp: Auf DaWanda.de oder Etsy.de finden Sie interessante Bilder. Für die Gestaltung und das Aufhängen der Wandcollage benötigen Sie übrigens kein Werkzeug. Mit unseren verstellbaren Klebenägeln können Sie die Bilderrahmen ganz bequem ausrichten.

01

Legen Sie die Rahmen einzeln auf das braune Verpackungspapier und zeichnen Sie mit dem Bleistift die Außenränder ein. Auf diese Weise erstellen Sie "Dummys", mit denen Sie bequem die richtige Position der Bilder für Ihre Wandcollage bestimmen können.

tesa SE
Zeichnen Sie die Rahmen nach.

02

Zeichnen Sie die Befestigungspunkte für jeden Bilderrahmen ein.

tesa SE
Markieren Sie die Befestigungspunkte.

03

Schneiden Sie die "Dummys" aus

Schneiden Sie die "Dummys" mit der Schere aus und platzieren Sie alle an der Wand. Jetzt können Sie sich überlegen, in welchen Abständen und in welcher Formation die Bilder später hängen sollen. Wenn Sie zufrieden sind, markieren Sie die Befestigungspunkte mit einem Bleistift auf der Wand. An diesen Stellen hängen Sie im nächsten Schritt die Klebenägel auf.

tesa SE
Schneiden Sie die "Dummys" aus.

04

Da Sie die Bilder perfekt arrangiert haben, können Sie nun die verstellbaren tesa® Klebenägel für Tapeten & Putz anbringen. Jetzt hängen Sie alle Kunstwerke auf und haben eine einzigartige Wandcollage erstellt, die ein absoluter Hingucker ist!

tesa SE
Hängen Sie die Bilder auf.

Verwandte Produkte